Klettermarathon Lübeck

Susanne Feddersen:

Deutschland Klettermarathon 2014:
Am 15.11.2014 in Lübeck

„Team gegen Team – Halle gegen Halle“ so lautete auch dieses Jahr wieder das Motto des deutschlandweiten Klettermarathons 2014.

Vom Betreiber der DAV Halle Fulda letztes Jahr erfolgreich ins Leben gerufen und mit fünf Kletterhallen getestet, wurde das Event dieses Jahr auf zehn deutschlandweit teilnehmende Kletterhallen erweitert. Mit dabei die Kletterhalle der Urban Apes in Lübeck.

Die Regeln sind einfach: In der Zeit von sechs Stunden versuchen die Teams jeder Halle so viele Klettermeter wie möglich zu klettern, unabhängig vom Schwierigkeitsgrad oder ob Vor- oder Nachstieg.

Via SmartphoneApp oder bereitgestellter ipads geben die Kletterer ihre Routen ein. Alle Hallen sind über eine Liveschaltung miteinander verbunden, und die Ergebnisse werden fortlaufend direkt auf einer Videoleinwand übertragen. Die erkletterten Meter werden jeweils durch die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften geteilt. Die Halle, die den höchsten Mittelwert erreicht gewinnt. Außerdem wird in jeder Halle das beste Damen-, Herren- und Mixed-Team ermittelt.

Auch die Kletterer der DAV Sektion Flensburg waren bei diesem Wettbewerb mit zwei Teams, einem Mixed und einem Damen Team in Lübeck vertreten, wo insgesamt 13 Teams an den Start gingen.

Nach einer kurzen Einführung fiel um 10 Uhr der Startschuss. Und dann hieß es, um mit den Worten unserer Juniorin zu sprechen „klettern bis die Füße qualmen“! Die beiden Flensburger Teams lieferten sich die ganze Zeit an Kopf-an-Kopfrennen, das letztendlich erst mit dem Eintrag der letzten Routen entschieden wurde. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Susanne + Detlef + Svea + Annette
Susanne + Detlef + Svea + Annette

Das Mixed-Team mit Detlef Welz und Svea Völker (12 Jahre) stellte nicht nur die einzige Jugendliche in Lübeck, sondern erkämpfte sich nach sechs anstrengenden Kletterstunden in der Mixed Gruppe einen verdienten 3. Platz und Platz 7 in der Lübecker Gesamtwertung! Die beiden kletterten insgesamt 1058 m in über 40 Routen!

Das Damen-Team mit Susanne Feddersen und Annette Völker erkletterte sich mit 1080 m den 6. Platz in der Gesamtwertung und damit – allerdings konkurrenzlos – den 1. Platz bei den Damen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die nördlichste Sektion Deutschlands: Kaum Berge, dafür mehr Meer.