12-Stunden-Wanderung

Holger Heitmann:

12-Stunden-Wanderung am 24.09.2016

Und wieder ist es soweit. Unsere längste Wanderung in diesem Jahr kann beginnen. 30 (!) Teilnehmer und Teilnehmerinnen stehen um Punkt 6 Uhr morgens zum Abmarsch bereit an der Hafenspitze in Flensburg. Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen sich freundlich, einige Taschen der auswärtigen „Mitläufer“ werden noch kurz in den Autos verstaut, und um 6:06 Uhr geht`s los.

Sonnenaufgang auf der Flensburger Förde
Sonnenaufgang auf der Flensburger Förde

Um kurz nach 7 Uhr geht die Sonne auf, und wir genießen den Blick über die Förde und ihre Ostküste von Wassersleben aus. Weiter geht´s, und wir genießen eine kleine Stärkung am Strand von Kollund gegen 8 Uhr, wo schon einige Frauen ein kühles Bad nehmen. Der Kiosk in Sønderhav hat unseretwegen seine Öffnungszeiten etwas nach vorne verlegt, und so können wir den heißen Kaffee, Hotdogs und Softeis genießen.

Nun verlassen uns die ersten Mitwanderer Marek (9 Jahre) und Mischa (8). Sie werden von Mischa‘s Mama abgeholt. Sie sind drei Stunden stramm gewandert und haben nicht genörgelt! Das ist doch eine prima Leistung! Für uns anderen geht es weiter auf dem Gendarmenpfad bis zur nächsten Pause in Sandager. Alle sind weiterhin gut gelaunt, und die angeregten Gespräche verkürzen den Weg.

Unser nächster Zwischenstopp ist die Brücke von Egernsund. Dort erwartet uns Barbara mit einer heißen und sehr gut schmeckenden Erbsensuppe und einem Kaltgetränk. Beides gibt uns wieder Kraft für die weiteren Kilometer.

Halbzeit
Halbzeit

Gerd und Holger diskutieren nun darüber, welche Alternative für den folgenden Wegabschnitt gewählt werden soll. Sie entscheiden sich für die kürzeste Variante, denn die Aussicht auf einen heißen Kaffee oder/und ein kaltes Bier in Vemmingbund lassen diese Entscheidung sinnvoll erscheinen. Die ersten Wanderinnen überlegen kurz, ob sie das Angebot des „Besenwagens“ (ein abrufbereites Auto, das im Notfall Wanderer einsammeln und zum Ziel fahren könnte) annehmen sollten. Alle starten jedoch auf die letzte Etappe und erreichen um kurz vor 18 Uhr das Alsion in Sønderborg. Ein schöner Erfolg für einen sonnigen Tag: 28 Personen haben die 12-Stunden-Wanderung im Jahr 2016 erfolgreich gemeistert.

Ein großartiges Team!
Ein großartiges Team!

Der bestellte Bus fährt die erschöpften aber glücklichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zurück nach Flensburg, und die meisten feiern ihren Erfolg mit einem kräftigen Essen und stärkenden Getränken im Restaurant an der Hafenspitze, dort, wo unsere Wanderung am Morgen begonnen hat.

 

Die nördlichste Sektion Deutschlands: Kaum Berge, dafür mehr Meer.